Routenvorschläge

Routenvorschläge

Neuseeland ist groß! Man könnte Monate, die wunderschönen Landschaften, seine Kultur und Geschichte zu erforschen. Hier findest du einige Routenvorschläge, die dir die Entscheidung leichter machen sollen – oder auch nicht!

 

In 35 Tagen durch Neuseeland

Neuseeland auf eigene Faust in einem Camper zu erkunden, ist die schönste Art und Weise dieses wundervolle Land kennenzulernen. Für diese Tour empfehlen wir mindestens 35 Tage!

Auckland – Paihia

Von Auckland geht es Richtungen Norden zur atemberaubend schönen Bay of Islands. Auf dem Weg dorthin kannst du alles über die Geschichte der Maori und der europäischen Einwanderer erfahren. Abseits der Hauptstraße liegt Goat Island, Neuseelands erstes Meeresschutzgebiet. Nach einer gemütlichen Fahrt entlang der Küste und einem Picknick am Strand erreichst du schließlich die Bay of Islands. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): Native Bird Recovery Centre (nur an Werktagen geöffnet), Schnorcheln auf Goat Island oder Fahrt im Glasbodenboot, Parry Kauri Forest.

Paihia – Cape Reinga

Die Strecke führt dich an den nördlichsten Punkt Neuseelands. Hier findest du Kauriwälder, den 90 Miles Beach und Cape Reinga, wo der Pazifik auf die Tasmanische See trifft. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): traditionelles „Kiwi fish & chips dinner“, Dünensurfen, Wanderung durch den Regenwald.

Cape Reinga – Auckland

Nun geht es zurück Richtung Süden. Wer möchte, kann unterwegs noch die Kai Iwi Lakes besichtigen. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): Segeln, Schwimmen mit Delfinen, Kajak fahren, Fallschirmspringen, Fährüberfahrt nach Russell, Besichtigung der historischen Treaty Grounds. Wanderung durch Paihia oder zu den Haruru Falls oder einfach Entspannen an einem der wunderschönen Strände des Northland.

Auckland – Hahei Beach (Coromandel)

Richtung Süden geht es durch die alte Kolonialstadt Thames zur Coromandel Peninsula. Weiter entlang der Küstenstraße gelangt man schließlich über Whitianga nach Hahei. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): Kajak fahren am wunderschönen Strand von Cathedral Cove, Wanderung zu Cathedral Cove, wer möchte, kann sich seinen eigenen „hot pool“ am Hot Water Beach graben.

Hahei – Raglan

Diese Etappe führt dich an die Westküste und an den weltbekannten Surferstrand von Raglan. Nimm dir auf dem Weg dorthin Zeit für die kurze Wanderung zu den Bridal Veil Falls. Diese coole Surfer- und Künstlerstadt lädt zum Entspannen und Spaß haben ein. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): Surfkurs, Buschwanderungen, Glühwürmchen, Sonnenuntergang an der West Coast.

Raglan – Whakatane (via Waitomo)

Nächstes Ziel ist das ländliche Städtchen Waitomo. Nimm dir auf jeden Fall Zeit, um die berühmten Höhlen und Glühwürmchen zu besichtigen. Dann geht es weiter nach Whakatane, von wo aus Bootsfahrten nach White Island angeboten werden. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): Höhlenbesichtigungen (Haggas Honking Holes, Lost World, Tumu Tumu Toobing) oder Glühwürmchen-Tour. Wanderung durch die Ruakuri Reserve, Waitomo Valley Caves-Wanderung, Arapuni-Hängebrücke.

Whakatane – Gisborne (via Opotiki)

Ziel ist die Stadt Opotiki. Halte zunächst in der Schlucht für ein Picknick am Waioka River und fahre dann weiter durch die Schlucht. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): Surfen, Weinverkostung, Fischen, Sonnenaufgang.

Gisborne – Maraehako Bay

Es heißt früh aufstehen, um den „ersten Sonnenaufgang der Welt“ zu erleben, bevor es zunächst Richtung Norden und rund um das East Cape geht. Entlang der Küstenstraße am East Cape gibt es unzählige wunderschöne Buchten und Strände zu sehen, zwischendurch trifft man auch immer wieder auf gemütliche Maori-Gemeinden. Besuche den östlichsten Leuchtturm Neuseelands und spaziere auf dem längsten Pier Neuseelands. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): Surfen, Fischen, Sonnenbaden, Wanderungen, Strand. Tauchen mit Haien, Rochen füttern und Rock Sliding.

Maraehako Bay – Taupo

Es geht vorbei an wunderschönen Seen und entlang der atemberaubenden Küstenlinie der East Coast zur Maraehako Bay. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): Krebse fischen, Fischen vom Boot aus, Reiten, Schwimmen, Kajakfahren, Schnorcheln.

Taupo – Whakahoro

Fahre zur Blue Duck Lodge in einem der entlegensten Gegenden der Nordinsel. Auf einer 9000 Acre großen Farm wird sowohl gearbeitet als auch Naturschutz großgeschrieben. Auch du kannst hier an unzähligen Aktivitäten teilnehmen. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): 4WD-Farmtour, Reiten, geführte Kajaktour. Wanderung zu den Tokkanu Thermal Pools, Wanderung durch Whakahoro, Kajak fahren beim Kaiwhakauka –Wasserfall.

Whakahoro – Nationalpark

Es geht dieselbe Strecke zurück zu den aktiven Vulkanen und Weltnaturerbegebiet des Tongariro Nationalparks. Verpasse auf keinen Fall eine der tollsten Tageswanderungen der Welt – die Tongariro Alpine Crossing. Am Abend belohnst du dich dafür mit einem Drink an der Bar oder einem entspannenden Spa. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): Tongariro Alpine Crossing (gegen Transport- und Zulassungsgebühr), Taranaki Falls-Wanderung, Besuch des Volcanic Centre.

Nationalpark – Wellington

Diese Etappe führt dich nach Wellington, die Hauptstadt Neuseelands. Die Route führt über Ohakune, Taihape und Bulls. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): tolle Restaurants und Cafés, „Herr der Ringe“-Tour, Besuch des Zealandia Wildlife Sanctuary. Wanderung zum Aussichtspunkt Mt. Victoria, Besuch des Te Papa-Nationalmuseums.

Wellington – Marahau (Abel Tasman)

Nimm die Fähre von der Nordinsel auf die Südinsel und fahre dann weiter durch das berühmte Marlborough-Weingebiet und in die Küstenstadt Nelson, bevor du über Motueka schließlich den wunderschönen und einzigartigen Abel Tasman Nationalpark erreichst. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): Weinverkostungen, Fallschirmspringen, Stunt Plane. Schwimmen, Segeltrips, Kajak fahren. Wassertaxi, Reiten oder Paragleiten. Wanderungen durch den Nationalpark oder Relaxen an einem der wunderschönen Sandstrände.

Marahau (Abel Tasman – Greymouth)

Richtung Süden geht es durch die Buller Gorge zur „wilden“ Westküste. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): Seelöwenkolonie in Westport, Wanderung zu den einzigartigen Punakaiki Pancake Rocks.

Greymouth – Franz Josef

Fahre weiter Richtung Süden ins Herz der Westküste, wo die Zeit still zu stehen scheint. Halte am Franz Josef oder Fox Glacier und erlebe die mächtigen Gletscher direkt an der Tasmanischen See. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): fertige deinen eigenen Knochen- oder Jadeanhänger (sehr zu empfehlen!), Wanderung in die gemäßigten Regelnwälder des Paproa Nationalparks entlang des Truman Tracks. Besuch einer Greenstone-Fabrik und des Bushman’s Centre. Wanderung oder Helikopterflug auf den Gletscher, Eisklettern, Thermalquellen.

Franz Josef – Queenstown

Bewundere die spiegelnde Wasseroberfläche des Lake Matheson, bevor dich dein Weg über den gebirgigen Haast-Pass nach Makarora führt. Auch hier gibt es wunderschöne Seen zu entdecken, Lake Wanaka und Lake Hawea. Ein Stopp zum Mittagessen bietet sich in Wanaka an. Besuche die berühmte Bungee-Brücke von A.J. Hackett und dann nichts wie weiter in die „Adventure Capital of the World“, Queenstown, wo dich auch eine Auswahl an exzellenten Restaurants und Pubs mit Livemusik erwartet. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): Jetboat in Makarora, Bungee Jumping. Mirror Lake-Wanderung, Blue Pools-Wanderung, Thundercreek Falls, Besichtigung von Wanaka.

Queenstown – Te Anau (via Milford Sound)

Fahre nun südwärts nach Te Anau und über die landschaftlich reizvolle Straße rund um den Lake Wakatipu weiter zum Milford Sound. Die Fahrt durch den Milford Sound führt durch atemberaubende Täler und hochaufragende Berge. Während einer Bootsfahrt über den Milford Sound kannst du den Mitre Peak ganz aus der Nähe beobachten. Wenn es die Zeit zulässt, ist auch ein Besuch des Doubtful Sound mit Übernachtung zu empfehlen! Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): Buschwanderungen, historisches Gunns Camp, Fischen, Tauchen, Bootsfahrt, Helikopterflüge, Übernachtung am Doubtful Sound. Hollyford Track.

Te Anau – Invercargill – Stewart Island

Quer durch Southland geht es nach Invercargill und von da aus weiter nach Stewart Island. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): Besuch von Stewart Island, fischen, Scooter fahren, Ausflug nach Ulva Island.

Invercargill/ Stewart Island - Queenstown

Rückfahrt nach Queenstown über die Catlins.

Queenstown – Aoraki (Mt. Cook)

Über den Lindis Pass und durch das wunderschöne Mackenzie Country, vorbei am Lake Pukaki, geht es zum Fuß des höchsten Gipfels Neuseeland, Mt. Cook oder Aoraki. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): Bootsfahrt zum Tasman-Gletscher, Besuch des Edmund Hillary Alpine Centre, Wanderung zum Hooker-Gletschersee.  

Mt. Cook – Rangitata

Die Strecke führt durch die „Herr der Ringe“-Landschaft von Rangitata, und vorbei am wunderschönen Lake Tekapo, in dem sich an windstillen Tagen die Umgebung wunderschön im See spiegelt. Der See bietet neben der bekannten Church of the Good Sheperd noch unzählige weitere großartige Fotomotive. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): Rafting, Mountainbike, Wandern oder Reiten durch den Peel Forest. „Herr der Ringe“-Feeling.

Rangitata – Christchurch

Durch die weiten Ebenen von Canterbury geht es nach Christchurch. Ein Besuch des Botanischen Gartens ist Pflicht! Auch ein Abstecher in den Arthur’s Pass Nationalpark ist empfehlenswert. Optionale Aktivitäten (gratis oder gegen Gebühr): einzigartige Felsformationen, ein unterirdischer Fluss, unzählige Bergseen, Fischen und Wanderungen.

Christchurch – Kaikoura

Fahre der Küste entlang Richtung Norden nach Kaikoura. Hier kannst du mit Seehunden schwimmen, selbst ein Flugzug steuern, Wale beobachten, mit Delphinen schwimmen (Vorreservierungen sind in der Hochsaison zu empfehlen).

Kaikoura – Christchurch

Gib dein Spaceship entweder in Christchurch wieder zurück, oder fahre die Strecke zurück nach Auckland.

Wenn du mit dem Flugzeug in Christchurch ankommst, kannst du diese Tour auch in entgegengesetzter Richtung machen.