Spaceships Story

Die Spaceships Story

Die Kurzfassung lautet folgendermaßen: Die Verantwortlichen haben Reisende befragt, was sie sich von einer neuseeländischen Campervermietung erwarten, haben das Feedback ausgewertet und sich auf die Suche nach dem besten Fahrzeug gemacht, um die Lücke zwischen Mietauto und Wohnmobil zu füllen. Anschließend wurde das Fahrzeug mit den bekannten „10 in 1“-Merkmalen ausgestattet und fertig war der ultimative Campervan– das Schweizermesser unter den Campern.

Spaceships sind auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt und wurden bereits mit verschiedenen Tourismus- und Umweltpreise ausgezeichnet. Die Firma ist auch im „Responsible Camping Forum“ von Neuseeland aktiv und versucht seinen Kunden die vielen schönen Campingplätze Neuseelands näher zu bringen.

Spaceships ist ein neuseeländisches Unternehmen mit langjähriger Erfahrung im Tourismus und ist stolz darauf, ein Fahrzeug anzubieten, das sowohl einfach zu fahren ist als auch mit innovativen Extras ausgestattet ist, den besonderen Service und die einzigartige Space Community nicht zu vergessen!

Mit Spaceships sind Sie nicht allein! Es gibt 28 Space Stations in ganz Neuseeland, die Reisetipps geben, interessante Angebote für Unterkünfte, Restaurants und Aktivitäten haben und einen gratis DVD-Verleih anbieten. Hier kann man mit anderen Spaceships-Piloten DVDs und Reisetipps austauschen oder sich einfach angenehm unterhalten.

Spaceships engagiert sich sehr für die Umwelt und arbeitet – wann immer es möglich ist – mit Unternehmen zusammen, die ebenfalls mit dem Qualmark-Label ausgezeichnet sind, um seinen Kunden einen gleichbleibenden Service entlang der Strecke anzubieten. In Akaroa wurden beispielsweise Wanderwege für die Öffentlichkeit geschaffen und mehr als 35.000 heimische Pflanzen gesetzt.

Das Unternehmen bietet seine Campervans auch in Australien, Großbritannien und Europa an und ist stolz, dass seine „Kiwi“-Idee nun auf der ganzen Welt erfolgreich ist!

Wer mehr wissen möchte, kann hier weiterlesen:

Die Entwicklung des Spaceships – ein neuer neuseeländischer Campervan

Die Geschäftsführer von Spaceships Neuseeland haben mehr als 25 Jahre hochwertige Leistungen für Backpacker angeboten (zunächst beim Kiwi und Oz Experience-Busnetzwerk und mitterlweile beim Hop-on/Hop-off-Busnetz von Stray in Neuseeland). Mit diesem Hintergrund hat man eine ziemlich genaue Vorstellung davon, was Reisende wollen, doch man darf sich nicht allein auf seine Vorstellung verlassen. So entstanden Testgruppen und konstante Befragungen von Reisenden zum Thema perfekter Campervan.

Das Ergebnis: Die meisten Reisenden wünschen sich ein verlässliches Fahrzeug, das einfach zu fahren ist und mindestens mit einem bequemen Bett, einem tragbaren Kocher, Wassertank, ausreichend Stauraum, Kühlschrank und einem anständigen Soundsystem mit Ipod-Anschluss ausgestattet ist – und das zu einem möglich niedrigen Preis.

Campervermieter in Neuseeland bieten entweder wirklich einfache Fahrzeuge mit kaum mehr als einer Matratze am Boden, oder aber große, schwerfällige Wohnmobile, die sowohl schwieriger zu fahren sind als auch mit Extras ausgestattet sind, die man nicht braucht, wie z.B. eine Mikrowelle. Für die Nutzung der Mikrowelle braucht man gezwungenermaßen einen Stellplatz mit 240V-Stromanschluss. So zahlt man entweder zu viel für ein großes Fahrzeug plus Benzin- und Stellplatzkosten oder man erhält ein einfaches Fahrzeug ohne viel Komfort, das noch dazu schwer zu fahren ist.

Die Lösung: Die Verantwortlichen haben sich nach verschiedenen Vans umgeschaut, doch Gebrauchtwagen sind oft in sehr schlechtem Zustand und unbequem zu fahren, da sie meist als Nutzfahrzeuge verwendet wurden (mit schlechter Federung, schwerer Schaltung und Lenkung). Dann kam man auf Familienautos, die zwar als Neuwagen unbezahlbar sind, jedoch gebraucht zu vernünftigen Preisen aus Japan importiert werden können. Diese Fahrzeuge sind nur ein paar Jahre alt, bequem zu fahren und meist mit nützlichen Extras wie Klimaanlage, elektrischen Fenstern und Automatikgetriebe ausgestattet. Die Wahl fiel aufgrund seiner Verlässlichkeit, seines sparsamen Verbrauchs und seiner Größe auf den Toyota Previa. Tatsächlich hat man durch das ausziehbare Bett und die Überdachung hinten einen Quadratmeter mehr Platz als in einem Toyata Hiace.

Die Innenausstattung wird in einer Spaceships eigenen Fabrik hergestellt, um einerseits den vorhanden Platz optimal zu nutzen und Langlebigkeit zu gewährleisten. Besonders stolz ist man bei Spaceships auf die Funktionsweise des Kochers und den Stauraum unter dem Bett. Andere Unternehmen haben mittlerweile zwar diesen Fahrzeugtyp auch im Angebot, jedoch nicht mit diesen einzigartigen, speziell gefertigten Extras, die das Spaceship zum Schweizer Messer unter den Campern machen.

Da haben wir es also – ein Fahrzeug, das einfach zu fahren ist, mit allen Extras, die man möchte und zu einem vernünftigen Preis zu vermieten.

Die Entwicklung des Spaceships Service – mehr als nur eine Campervermietung

Aktuell gibt es in Neuseeland keinen Camper- oder Wohnmobilvermieter, der viel mehr bietet als die eigentliche Fahrzeugmiete (manchmal mit zusätzlichem Kartenmaterial), sondern dann erst bei der Fahrzeugrückgabe wieder in Erscheinung tritt. Spaceships ist jedoch aufgrund seiner langjährigen Erfahrung im Backpackerbereich der Meinung, dass man mit ein bisschen Unterstützung und Hilfestellung viel mehr aus seinem Urlaub herausholen kann. Dieses Service ist dank der langen Erfahrung und der vielen Kontakte der Verantwortlichen einzigartig in Neuseeland.

Folgende Services wurden dafür ins Leben gerufen: Routenvorschläge auf der Website, ein Reiseführer, Ermäßigungen auf verschiedene Aktivitäten, Informationen über Campingplätze und Umweltschutz und – am allerwichtigsten – die Space Stations, die gerne dabei helfen, dass jeder Kunde seine Urlaubszeit optimal nutzt, schöne Plätze auch abseits der ausgetretenen Pfade entdeckt, Einheimische und andere Spaceships-Kunden trifft und das zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

2006 wurde Spaceships für die Entwicklung einer neuen Kategorie von Mietfahrzeugen – zwischen Mietwagen und Wohnmobil – und das einzigartige Serviceangebot mit dem Innovationspreis von NZ Tourism ausgezeichnet.

2008 fiel der Startschuss für Spaceships in Australien, wo es derzeit 4 Mietstationen und 14 Space Stations gibt. 2009 eröffnete das erste europäische Spaceship-Depot in London, mittlerweile gibt es in Europa 12 Space Stations von Irland über die Niederlande bis Italien. Weitere Stationen in anderen europäischen Ländern sind in Planung.