Mietbedingungen

AUSZUG AUS DEN MIETBEDINGUNGEN VON SPACESHIPS LTD NEUSEELAND

(gültig von 1.4.2017 – 31.3.2018)

Abschleppkosten

nach technischen Defekten oder Unfällen versichert (Abschleppkosten sind bei Unfällen nur mit der All Inclusive Versicherung abgedeckt)

Anmietstationen

Auckland, Christchurch (Der Transfer zur Vermietstation ist ab 21 Tagen Mietdauer kostenfrei enthalten!)

Einwegmieten

zwischen den Depots möglich; Sollte eine Einweggebühr anfallen, wird Ihnen dies schon mit dem ersten Angebot mitgeteilt.

Fahrer

Mindestalter: 18 Jahre. Zusatzfahrer werden vor Ort kostenlos in den Vertrag aufgenommen.

Fahrgebiete

Fahrten sind nur auf geteerten Straßen sowie auf gut befestigten Zufahrtswegen zu Campingplätzen erlaubt.

Nicht erlaubt sind Fahrten in folgende Gebiete:

- Skippers Road (Queenstown)

- Ball Hut Rd (Mt Cook)

- Ninety Mile Beach (Northland)

Neu: Mit der All Inclusive-Versicherung sind auch Schotterstraßen abgedeckt.

Fähre Nord-Südinsel

Das Spaceship darf mit auf die Fähre von der Nord- zur Südinsel bzw. umgekehrt genommen werden. Vorausbuchungen werden dringend empfohlen, wir können Ihnen die Fährüberfahrt zu guten Preisen anbieten! Fragen Sie uns nach einem Angebot!

Führerschein

Erforderlich sind ein gültiger nationaler Führerschein (sofern die Angaben darauf in Englisch stehen) UND eine beglaubigte englischsprachige Übersetzung des nationalen Führerscheins (Internationaler Führerschein). Für deutsche Kunden wird ein internationaler Führerschein dringend empfohlen, um vor Ort Zusatzkosten für eine beglaubigte Übersetzung zu vermeiden.

Kaution

Vor Ort bei Übernahme zu hinterlegen. Die Höhe entspricht dem Selbstbehalt der gewählten Versicherung. Die Kaution kann per Kreditkarte oder in bar (auf Anfrage) hinterlegt werden. Bei Hinterlegung mit Kreditkarte wird nur eine Genehmigung von der Kartengesellschaft eingeholt; eine Abbuchung erfolgt nicht, aber es muss ausreichend Deckung vorhanden sein. Bitte prüfen Sie deshalb vor Abreise das Tages- und das Kreditlimit Ihrer Karte. Auch wenn Sie die All Inclusive-Option gewählt haben, wird zur Absicherung gegenüber nicht bezahlten Strafzetteln etc. ein Abdruck Ihrer Karte benötigt!

Kindersitze

Kindersitze und Sitzerhöhungen sind als optionale Extras zubuchbar (Bezahlung vor Ort!). Kinder unter 1 Jahr können nicht in einem Spaceship transportiert werden!

Mietpreisberechnung

Erster und letzter Miettag werden jeweils als voller Miettag berechnet. Bei Saisonüberschneidungen werden die Miettage entsprechend der Saison berechnet. Nicht in Anspruch genommene Miettage werden nicht erstattet. In NZD (Neuseeländischer Dollar) genannte Beträge sind vor Ort zu bezahlen.

Mindestmietdauer (Kann zu bestimmten Terminen von den genannten Mindesttagen abweichen!)

01.04.-31.10.: 5 Tage; 10 Tage bei Einwegmieten
01.11.-31.03: 10 Tage; 14 Tage bei Einwegmieten

Mehrfachmieten

Innerhalb Neuseelands gibt es keine Rabatte für Mehrfachmieten. Wenn Sie aber zuerst in Australien ein Spaceship anmieten und dann in Neuseeland (in einer Buchung), dann erhalten Sie auf den Mietpreis in Neuseeland 5% Rabatt.

Rückgabe

Der Tank muss auf den gleichen Stand aufgefüllt werden wie bei Übernahme. Falls das Fahrzeug stark verschmutzt zurückgegeben wird, kann eine Gebühr von 150,- NZD erhoben werden. Die Gasflaschen können nicht mehr aufgefüllt werden.

Versicherung

Der Mietpreis beinhaltet eine Basisversicherung mit einer Selbstbeteiligung pro Schaden/ Unfall von maximal NZD 3.000. Falls ein Schadensfall eintritt, muss dieser umgehend an Spaceships gemeldet werden. Unabhängig von der Schuldfrage wird dann die Selbstbeteiligung direkt von der Kreditkarte gebucht und rückerstattet, falls der Schaden vom „gegnerischen“ Fahrer geregelt wird. Pro Schadensfall fällt eine nicht erstattbare Bearbeitungsgebühr von 75 NZD an

Hinweis: Eine Versicherung ist in Neuseeland für Autos nicht zwingend vorgeschrieben – daher kann es passieren, dass man einen Unfall mit einem unversicherten Fahrer hat, der den Schaden nicht bezahlen kann. 

Eine Kaution in Höhe des Selbstbehaltes ist erforderlich und muss vor Ort per Kreditkarte hinterlegt werden. Das bedeutet, dass Sie bis zu diesem Betrag haften, wenn am Fahrzeug Schäden entstehen!

Die Basisversicherung deckt Schäden am eigenen und am fremden Fahrzeug (unabhängig der Schuldfrage), Abschleppkosten nur bei technischem Defekt sowie Sach- und Personenschäden gegenüber Dritten. Wartezeiten, die aufgrund von Reparaturen anfallen, gehen zu Lasten des Mieters. Wir empfehlen zu Ihrer eigenen Absicherung den Abschluss einer Unfallversicherung.

Unterbodenschäden, Dachschäden, Schäden durch Schneeketten, Windschutzscheibenschäden sowieGlasbruch und Reifen werden von der Standardversicherung nicht gedeckt. Ebenso sind persönliche Gegenstände im Fahrzeug nicht versichert. Es wird der Abschluss einer geeigneten Gepäckversicherung empfohlen!

Die Selbstbeteiligung der versicherten Schäden kann durch folgende Optionen weiter verringert werden:

Deckung

Standard-
versicherung

SBAV-Option*

All Inklusive

Paket

Single Vehicle Accidents

X

X*

X

Windschutzscheibe

-

-

X

Fenster/Glas Schäden

-

-

X

Reifen

-

-

X

Dach

-

-

X

Unterboden

-

-

X

Rückerstattung Selbstbehalt in Deutschland

-

X*

-

 

 * Die SBAV-Option (Selbstbehalt-Ausschluss-Versicherung) ist eine Zusatzversicherung der Mondial Assistance / ELVIA bis max. 5.500,- Euro. Sie erstattet nach Rückkehr nach Deutschland den vertraglich geschuldeten und belasteten Selbstbehalt der Kaskoversicherung für gemietete Fahrzeuge bei Unfall und Diebstahl während der Laufzeit des Mietvertrages im Ausland bis zur maximal vereinbarten Summe.

Sie sind allerdings trotz dieser All inclusive-Option voll haftbar, wenn die Bestimmungen des Mietvertrages gebrochen werden. Ebenso bei Fahren unter Einfluss von Alkohol oder Drogen sowie bei rücksichtslosem Benehmen.

Tritt während der Reise ein Versicherungsfall ein, der durch die abgeschlossene Versicherungsprämie gedeckt ist, muss für die verbleibende Mietdauer eine neue Versicherung abgeschlossen werden (Kosten: verbleibende Anzahl Miettage x All Inklusive Prämie pro Tag). Daher müssen alle Unfälle immer sofort an Spaceships gemeldet werden, damit weiterhin der Versicherungsschutz besteht.

Maßgeblich für Ihren Mietvertrag sind die Versicherungsbedingungen, die Sie vor Ort erhalten und vor der Übernahme des Spaceships unterschreiben. Spaceships Deutschland ist für Abweichungen von den hier nach bestem Wissen wiedergegebenen Bedingungen nicht verantwortlich.